logoOMCmetAEH

Glaskörpertrübung – Ein heilbares Augenproblem?

Ich hatte nie Probleme mit meinen Augen, bis ich eines Tages ein verschwommenes Bild wahrnahm. Es war auch nicht gänzlich verschwommen, sondern nur in einem oder mehreren Punkten. Ich dachte, ich hätte etwas im Auge und ließ es darauf beruhen. Wenig später tauchte es wieder auf. Ich war verwirrt. Ich hatte gehört, dass man mit zunehmendem Alter Augenprobleme entwickeln kann. Ich war erst letzte Woche 50 Jahre alt geworden. Ich ging zum Augenarzt und er meinte, ich hätte eine Glaskörpertrübung. Anscheinend war es nicht so schlimm und einige Menschen gewöhnten sich mit der Zeit sogar an diese Erkrankung. Aber für mich stand fest, mich operieren zu lassen. Ich war mein Leben lang Fotografin gewesen und liebte die Schärfte in meinen Bildern, dies konnte ich jetzt nicht einfach so aufgeben! Zudem fühlte ich mich immer unsicherer in meinem Alltag. Also wagte ich den Schritt.

Augenprobleme

Mein Leben nach der Lasertherapie

Der Arzt hatte mir versichert, dass die Laser Vitreolyse wenig invasiv sei und auch das Risiko einer Infektion nach der Operation gering wäre. Der Eingriff dauerte nicht lange und danach hatte ich meine Schärfe wieder zurückerlangt. Meine Augenprobleme waren wie verschwunden. Ich fühlte mich wieder wie ich selbst. Das Leben war so schön mit seinen Farben und der neu bekommenen Schärfe. Ich musste zwar in den folgenden Monaten immer mal wieder zur Kontrolle kommen, aber ansonsten war alles wie früher. Ich bin so dankbar, dass diese Ärzte mir meine Schärfe wiedergegeben haben!